Die Csárdásfürstin

Tickets kaufen
Januar 1970
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Operette von Emmerich Kálmán


Libretto von von Leo Stein und Bela Jenbach


Premiere: 10. Juli 2021
Veranstaltungsort: Kongress & TheaterHaus Bad Ischl


Die Csárdásfürstin von Emmerich Kálmán zählt zu einem der berühmtesten Werke der Operettengeschichte:
Große Gefühle gepaart mit Witz und feuriger Csárdás gepaart mit romantischen und leidenschaftlichen Melodien prägen dieses Meisterwerk. Hits wie »Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht«, »Die Mädis, die Mädis« oder »Machen wir’s den Schwalben nach« sind unsterblich. Geschrieben hat Emmerich Kálmán diese Hits in einer Villa im Bad Ischler Kurpark, nur wenige Meter vom Kongress & TheaterHaus Bad Ischl entfernt.


Erleben Sie die Liebesgeschichte von Edwin Ronald von und zu Lippert-Weylersheim, der allen Einsprüchen zum Trotz der erfolgreichen und umworbenen Chansonette Sylva Varescu die Ehe verspricht. Durch familiäre und gesellschaftliche Zwänge wird dieses Heiratsversprechen jedoch nichtig, als Edwins Vater die Verlobung seines Sohnes mit der Komtesse Stasi per Anzeige bekanntgibt. Die feurigen Varietésängerin fühlt sich verraten.


Das Lehár Festival präsentiert Die Csárdásfürstin in Starbesetzung in einer Neuinszenierung von Thomas Enzinger.

 

Programm und Besetzung

Besetzung


Musikalische Leitung: Oliver Ostermann
Inszenierung: Thomas Enzinger
Bühne: Toto
Kostüme: Sven Bindseil
Choreografie: Eva-Maria Mayer
Lichtdesign: Sabine Wiesenbauer


In den Rollen:


Sylva Varescu, Varieté-Sängerin: Ursula Pfitzner
Edwin, ein Fürstensohn, ihr Verehrer: Thomas Blondelle
Boni/Bonifaziu, ein Graf, Kumpan Edwins: Matthias Störmer
Stasi/Anastasia, eine Comtesse, Cousine Edwins: Martina Fender
Feri, ein Adeliger, Kumpel Edwins: Kurt Schreibmayer
Conférencier und Eugen, Verwandter Edwins: Kurt Hexmann
Leopold Maria, Fürst von und zu Lippert-Weylersheim, Vater Edwins: Franz Suhrada
Anhilte, seine Gemahlin: Edith Leyer

Kongress & TheaterHaus Bad Ischl

Die sehr rasch anwachsende Bedeutung Ischls als Kurort etwa um 1870 machte die Schaffung eines großzügigen Rahmens für kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen notwendig. 

 

Das Herz des Hauses ist der geräumige und technisch vielseitig adaptierbare THEATERSAAL mit insgesamt 710 m² Fläche. Im 240 m² großen Bühnenraum mit professioneller Ton-, Licht- und aufwendiger Bühnentechnik können viele „theatralische“ Effekte erzeugt und spektakuläre Shows oder Produktpräsentationen in Szene gesetzt werden. 
Die stufenlos versenkbare Vorbühne hält alle Möglichkeiten offen und bietet eine flexible Raumnutzung. Ladewege sind über die Hinterbühne kurz gehalten. 
Stufen in der zweiten Saalhälfte garantieren freie Sicht auf das Geschehen auf der Bühne. Zwei Galerien erweitern die Kapazität bis max. 900 Personen. Alle Bestuhlungsvarianten sind möglich.

 

Pro Jahr finden nun durchschnittlich 120 Veranstaltungen mit insgesamt rund 60.000 Besuchern / Teilnehmern statt. Der Veranstaltungsmix umfasst die Aufführungen des Lehár Festivals Bad Ischl, weitere kulturelle Veranstaltungen, Bälle, Veranstaltungen von lokalen Vereinen sowie Kongresse, Corporate Meetings und Produktpräsentationen.

 

Anreise

Auto

PKW aus Richtung Wien - Linz:
A1 - Abfahrt Regau - B 145 (35 km von A1 bis Bad Ischl
Distanz Wien - Bad Ischl: 280 km
Distanz Linz - Bad Ischl: 100 km

 

PKW aus Richtung München - Salzburg:
A1 - Abfahrt Thalgau - B 158 (37 km von A1 bis Bad Ischl)
Distanz München - Bad Ischl: 200 km
Distanz Salzburg - Bad Ischl: 60 km

PKW aus Richtung Innsbruck:
A12 - A93 - A8 - A1 - Abfahrt Thalgau - B 158 (37 km von A1 bis Bad Ischl)
Distanz Innsbruck - Bad Ischl: 246 km

 

PKW aus Richtung Graz:
A9 - Abfahrt Selzthal - B 320 / B 145 über Pötschenpass (70 km von A9 bis Bad Ischl)
Distanz Graz - Bad Ischl: 190 km

 

PKW aus Richtung Klagenfurt:
A2 / A10 - Abfahrt Eben im Pongau - B 166 über Pass Gschütt (64 km von A10 bis Bad Ischl)
Distanz Klagenfurt - Bad Ischl: 220 km

 

Bahn

Zug von Wien - Linz / München - Innsbruck - Salzburg
bis Attnang - Puchheim, dann Umsteigen in die Salzkammergutbahn nach Bad Ischl (pro Tag ein direkter Zug aus Wien)
Fahrzeit Wien - Bad Ischl: 3 Std. 06 min.
Fahrzeit Linz - Bad Ischl: 1 Std. 30 min.
Fahrzeit München - Bad Ischl: 3 Std. 23 min.
Fahrzeit Innsbruck - Bad Ischl: 3 Std. 41 min.

 

Zug von Graz
bis Stainach-Irdning, dann Umsteigen in die Salzkammergutbahn nach Bad Ischl
Fahrzeit Graz - Bad Ischl: 3 Std. 16 min.

 

Zug von Klagenfurt
Zug bis Salzburg, von dort mit Postbus nach Bad Ischl oder Zug bis St. Michael, umsteigen nach Stainach-Irdning, in Stainach-Irdning umsteigen in die Salzkammergutbahn nach Bad Ischl
Fahrzeit Klagenfurt - Bad Ischl: 4 Std. 46 min.

 

Bus

Postbus von Salzburg:
Fahrzeit Salzburg - Bad Ischl: 1 Std. 30 min.

 

Flughafen Salzburg:
60 km bis Bad Ischl

in Bad Ischl
Folgen Sie bitte dem gut beschilderten Parkleitsystem zum Parkplatz Kongresshaus (abgeschrankt). Beim Einfahren bitte Ticket ziehen. Es stehen rund 150 Parkplätze direkt beim Kongress & Theater Haus zur Verfügung. 

 

Ähnliche Veranstaltungen